Skip to main content

Fahrraddiebe in Deutschland sind fleißig: etwa 300.000-mal jährlich schlagen sie zu. Besonders bei hochwertige Fahrrädern ist der Fahrraddiebstahl ärgerlich. Gearbeitet wird darum an Möglichkeiten, die Fahrradsicherung weiter zu optimieren. Auf dem Markt sind inzwischen verschiedene innovative Technologien erhältlich, mit denen sich die Fahrradsicherheit weiter erhöhen lässt, beispielsweise nahezu aufbruchssichere Fahrradschlösser, Alarmanlagen oder eine Fahrradcodierung.

Die hundertprozentige Sicherheit vor einem Diebstahl gibt es natürlich nicht. Darum sollten Sie sich zusätzlich auch noch um eine Fahrradversicherung kümmern. Dann bekommen Sie im Falle eines Diebstahls den finanziellen Schaden ersetzt. Es gibt bei der Versicherung des Fahrrads zwei Möglichkeiten: eine spezielle Versicherung nur für das Fahrrad oder eine Absicherung über die Hausratsversicherung.

Die spezielle Fahrraddiebstahlversicherung

Ein neues hochwertiges Fahrrad ist nicht günstig – dreistellige Beträge sind die Regel, Kosten im vierstelligen Bereich keine Seltenheit. Bei diesen Summen kann eine Fahrradversicherung Sinn machen. Einen Fahrradversicherung Vergleich sollten Sie besonders dann anstellen, wenn Sie keine eigene Hausratsversicherung haben (beispielsweise, wenn Sie noch bei Ihren Eltern wohnen).

Die Fahrradversicherung umfasst je nach Anbieter verschiedene Leistungen. Meistens sind folgende Leistungen abgedeckt:

  • Diebstahlschutz
  • Teildiebstahlschutz (beispielsweise bei Diebstahl von Zubehörteilen wie dem Fahrradschloss)
  • Schutz bei Raub
  • Schutz bei Vandalismus

Möglichkeiten für weitere Zusatzleistungen:

  • Übernahme von Reparaturkosten bei Verschleiß
  • Übernahme von Kosten bei Sturz-, Unfall- und Pannenschäden
  • Übernahme der Kosten bei einem Totalschaden

Die Fahrraddiebstahlversicherung sollten Sie so schnell wie möglich nach dem Kauf eines neuen Fahrrads abschließen. Teilweise akzeptieren Versicherungen den Vertragsabschluss aber auch noch bis zu einem Jahr nach Kaufdatum. Bei Versicherungsabschluss müssen Sie einen Kaufbeleg für das Fahrrad vorlegen. Sie können dann abspreche, wie umfangreich die Versicherung sein soll und welche Zusatzleistungen Sie in Anspruch nehmen möchten. Bei fast allen Versicherungen gibt es eine maximale Versicherungssumme. Diese ist in der Regel aber so hoch angesetzt, dass die meisten Fahrräder versichert werden können.

Vor- und Nachteile der Fahrraddiebstahlversicherung

Wenn Sie eine spezielle Fahrradversicherung in Betracht ziehen, gibt es sowohl Vor- als auch Nachteile. Zunächst lässt sich sagen, dass der Versicherungsschutz sehr umfangreich ist. Der Schutz gilt beispielsweise auch dann, wenn Ihr Fahrrad außerhalb des Versicherungsortes gestohlen wird. Über die Höhe der Versicherung können Sie individuell entscheiden, indem Sie die Versicherungssumme festlegen. Da es bei der speziellen Fahrradversicherung keine Nachtzeitklausel gibt, gilt der Versicherungsschutz rund um die Uhr. Aus diesen Gründen ist eine separate Fahrraddiebstahlversicherung besonders dann zu empfehlen, wenn Ihr Fahrrad entweder sehr teuer war oder Sie es sehr oft benutzen.

Der große Nachteil – besonders im Fahrradversicherung Vergleich mit der Fahrradversicherung über die Hausratsversicherung – ist, dass zusätzliche Kosten durch die Beitragszahlung entstehen. Außerdem ist der Abschluss nur höchstens ein Jahr nach der Anschaffung des Fahrrads möglich. Verschiedene Versicherungen geben zusätzliche Pflichten vor, die sie unbedingt einhalten sollten. Dazu kann zum Beispiel die Vorgabe gehören, dass Sie ein bestimmtes Fahrradschloss verwenden müssen. Kommen Sie diesen Pflichten nicht nach, gilt der Versicherungsschutz nicht.

Vor- und Nachteile im Überblick:

  • umfangreicher Versicherungsschutz
  • Höhe der Versicherung wird individuell festgelegt
  • keine Nachtzeitklausel
  • zusätzliche Beiträge

Die Alternative: Über die Hausratsversicherung Fahrrad absichern

Die Alternative ist, dass Sie Ihre Fahrradversicherung über die Hausratsversicherung laufen lassen. Zunächst sollten Sie einen genauen Blick in die Versicherungsunterlagen Ihrer Hausratsversicherung werfen. Besonders bei der Basisversion der Hausratsversicherung Fahrrad ist das Rad häufig nur an bestimmten Orten geschützt (beispielsweise in Ihrem eigenen Keller, der Garage oder in öffentlichen Fahrradkellern). Mit einer Zusatzversicherung können Sie Ihr Fahrrad aber auch über die Hausratsversicherung an jedem Ort versichern. Wie umfangreich der Versicherungsschutz letztendlich ist, unterscheidet sich aber von Versicherung zu Versicherung. Sie sollten daher einen Fahrradversicherung Vergleich durchführen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

Mögliche Versicherungsleistungen der Hausratsversicherung Fahrrad:

  • Diebstahlschutz (auch wenn das Fahrrad sich nicht zu Hause befindet)
  • Schutz bei Raub

Das Fahrrad ist im Rahmen der Hausratsversicherung prozentual zur Versicherungssumme versichert. Rechnen Sie hier vor Abschluss nach, ob eine separate Fahrraddiebstahlversicherung ggf. günstiger sein könnte.

Vor- und Nachteile der Fahrradversicherung innerhalb der Hausratsversicherung

Wenn Sie die Absicherung über Ihre Hausratsversicherung in Betracht ziehen, gibt es sowohl Vor- als auch Nachteile. Ein großer Vorteil ist, dass Sie keine zusätzliche Versicherung abschließen müssen, sofern Sie eine Hausratsversicherung haben. Auch die zusätzlichen Kosten sind in der Regel gering. Auf einige Dinge sollten Sie aber achten. Bei einigen Versicherungen gibt es eine so genannte Nachtzeitklausel. Dann gilt Ihre Fahrraddiebstahlversicherung nur zwischen 6 und 22 Uhr. Es gibt aber auch Hausratsversicherungen, die diese Klausel nicht haben. Verschiedene Versicherungen geben (ebenso wie die separate Fahrradversicherung) außerdem einige andere Pflichten vor, die sie unbedingt einhalten sollten. Ein Nachteil der Hausratsversicherung Fahrrad ist, dass Sie nicht gegen Vandalismus geschützt sind und sich die Leistung nach der Versicherungssumme der Hausratsversicherung richtet.

Vor- und Nachteile im Überblick:

  • Kein Abschluss einer zusätzlichen Versicherung notwendig
  • geringe Kosten
  • ggf. Nachtzeitklausel
  • kein Schutz bei Vandalismus
  • Leistung richtet sich nach Versicherungssumme der Hausratsversicherung

Fahrradversicherung Vergleich – wichtige Fragen, die Sie sich stellen sollten

Überlegen Sie sich zunächst, welchen Schutz Sie in Anspruch nehmen wollen und welche Versicherungsleistungen Ihnen wichtig sind. Bei Vergleich und Auswahl sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  1. Soll die Fahrraddiebstahlversicherung auch Teildiebstahl umfassen, also beispielsweise den Diebstahl von festen Zubehörteilen?
  2. Sollen Reparaturkosten, beispielsweise bei Vandalismus oder einem Unfall, übernommen werden?
  3. Können die Reparaturen dann überall durchgeführt werden oder nur bei einem vorgegebenen Vertragshandel?
  4. Haben Sie weitere Verpflichtungen, beispielsweise im Hinblick auf die Nutzung eines bestimmten Fahrradschlosses?
  5. Gibt es eine Nachtzeitklausel oder gilt der Versicherungsschutz zu jeder Tages- und Nachtzeit?
  6. Soll der Versicherungsschutz auch im Ausland gelten?
  7. Können Sie die Versicherungssumme individuell festlegen? Wie hoch ist sie? Wie beurteilen Sie das Preis-Leistungsverhältnis?

Mithilfe dieser einfach Fragen können Sie einen Fahrradversicherung Vergleich anstellen. Dann finden Sie mit Sicherheit eine für Sie passende Fahrradversicherung.